Joymotion Yoga
  • Yoga

    Yoga ist im Vergleich zu Pilates nicht nur eine Trainingsmethode, sondern eine Philosophie. Somit reicht Yoga noch weiter in das Leben hinein. Im Gegensatz zu Pilates, bei dem das Training des Körpers das Ziel ist, benutzt Yoga ursprünglich die körperlichen Übungen als Mittel zum Zweck, um den Geist zu üben. Das Ziel ist also ursprünglich der Geist.
    Das Yoga-Wissen ist sehr alt und umfassend, es bezieht sich nicht nur auf das Training, sondern beinhaltet viele Aspekte, die die Lebensweise ganzheitlich beeinflussen. Yoga wird deswegen von praktizierenden Yogis als Lebenseinstellung gesehen.
    Der Begriff „Yoga“ wird im Alltag der westlichen Welt jedoch oft anders benutzt, nämlich als Synonym für die körperliche Yoga-Praxis. Diese Praxis der Bewegungen und Haltungen nennt man in yogischer Sprache: Asana-Praxis.

    Zur Yoga-Praxis gehören über die körperlichen Übungen (Asana) hinaus auch Atemübungen (Pranayama), Meditation, und Übungen zur Energielenkung.
    Es gibt viele verschiedene Yoga-Stile, die den Schwerpunkt auf unterschiedliche Bereiche legen. In unserem Studio steht die körperliche Praxis im Vordergrund, Pranayama, Meditation und Atemtechniken und Energielenkung werden aber auch geübt, denn für uns ist Yoga mehr als „Turnen“. Wir ordnen uns nicht einem bestimmten Stil zu, da wir es für selbstverständlich halten, dass jede Dozentin aus ihren verschiedenen Erfahrungen schöpft, und den Unterricht zu einem großen Teil durch ihre Persönlichkeit prägt. Generell findet bei uns aber eher Hathat-Yoga als Kundalini-Yoga statt und unsere Dozentinnen sind meist von Vinyasa-Yoga beeinflusst. Bei uns wird ein „bewegtes“ Yoga unterrichtet, bei dem die spirituelle Ausrichtung eher zu spüren ist, als dass sie verbalisiert wird.

    Obwohl im Yoga, wie auch im Pilates Kraft aufgebaut wird, geht es hier auch (mehr als im Pilates) um Beweglichkeit. Im Yoga erlernt man eine Flexibilität des Körpers, die sich auf den Geist positiv auswirkt. Yoga gibt Energie, hilft aber auch, die eigene Mitte zu finden, und zwar nicht nur auf körperlicher Ebene.

    Lass Dich von Yoga bewegen.
    Bewege dich.
    Finde in der Bewegung
    Dich.